Innerhalb der Klasse

Lions Quest-Programm

Bereits ab der 5. Klasse lernen die Schüler*innen innerhalb der Klassengemeinschaft Regeln und Verhaltensweisen für das tägliche Miteinander. Hierfür steht in den Jahrgängen 5 und 6 das zweijährige „Lions Quest-Programm“ zur Entwicklung sozialer Fähigkeiten und zur Mobbing-Prävention auf dem Stundenplan. Übergreifendes Thema dieses Programms ist das "Erwachsen werden". Spielerisch und handlungsbezogen werden Situationen und Stationen durchlaufen, die dazu beitragen, das gegenseitige Verständnis, den Umgang mit Konflikten zu erproben und zu reflektieren. Diese Stunde wird von dem Klassenlehrer/ der Klassenlehrerin, oftmals mit Unterstützung der Sozialpädagogin geleitet.

Sozialtraining / Klassenrat

Das Sozialtraining ist ein Teil des bundesweit erfolgreichen Programms Konflikt-KULTUR zur Förderung sozialer Kompetenz und emotionaler Intelligenz. Zudem können so Mobbingsituationen vorgebeugt werden. An zwei aufeinanderfolgenden Schultagen trainieren die Schüler*innen den konstruktiven Umgang mit Konflikten und lernen:

• ehrlich zu sein und dass sich Ehrlichkeit lohnt
• die eigene Meinung offen zu äußern und die Meinungen anderer zu respektieren
• respektvoll miteinander umzugehen und zu arbeiten
• soziale Regeln für das Zusammenleben zu entwickeln und sich gegenseitig bei der Einhaltung dieser Regeln zu unterstützen
• problematisches Verhalten von Mitschüler*innen konstruktiv zu kritisieren und prosoziales Verhalten anzuerkennen.

Bestimmte Methoden und Übungen des Sozialtrainings werden in der Folge immer wieder aufgegriffen, um langfristig und effektiv die sozialen Kompetenzen der Schüler*innen zu festigen und weiterzuentwickeln. Bausteine des Lions-Quest Programmes lassen sich hierbei gut mit Methoden des Sozialtrainings kombinieren. Darüber hinaus arbeiten wir im Falle einer Mobbingintervention mit den Methoden des „No Blame Approaches“, oder der systemischen Mobbingintervention.

Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Kontakt