Berufs- und Wirtschaftsorientierung

Unser Schulschwerpunkt „Berufs- und Wirtschaftsorientierung“

Schulisch gut ausgebildete junge Menschen haben große berufliche Chancen. Jedoch benötigen sie Orientierung, wie sie ihre spätere Bildungs- und Berufsbiographie gestalten können. Das Comenius-Gymnasium hat deshalb als eines der ersten Gymnasien im Düsseldorfer Raum schon vor Jahrzehnten die herausragende Bedeutung berufsorientierender Maßnahmen erkannt. So war es nur folgerichtig, dies auch als Schwerpunkt im Schulprogramm zu verankern und die Maßnahmen in den verschiedenen Klassen und Stufen immer mehr auszubauen und zu verdichten. Da die Berufswahl keine einmalige Entscheidung, sondern ein zumeist langfristiger Prozess ist, beginnen wir früh mit einem gestuften Verfahren unterschiedlicher berufsorientierender Maßnahmen, die in einem „Berufswahlpass“ gebündelt werden:

  • Erkundung des Arbeitsplatzes der Eltern bzw. von Bekannten/Verwandten (Klasse 8) 
  • Teilnahme an den „Düsseldorfer Tagen der Berufsorientierung“ (Klasse 8)
  • Zweiwöchiges Praktikum in einer sozialen Einrichtung (Klasse 9)
  •  Bewerbungstraining (Klasse 9)
  • Zweitägiges Berufsfindungs-Seminar „Steps to Success“ (Stufe EF)
  • Berufsberatung im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur (Stufe Q1)
  • Zweiwöchiges Betriebspraktikum oder „Duales Praktikum“ im Betrieb und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Stufe EF)
  • Assessment-Center zu Testverfahren, Simulation von Vorstellungsgesprächen, Bewerbungsschreiben (Stufen EF, Q1, Q2)
  • Besuch von Uni-Informationstagen (Stufe Q1)
  • Berufs-/Studienberatung (u.a. Präsenztage der Berufsberaterin von der Agentur für Arbeit)
  •  Speziell eingerichtetes Berufsorientierungsbüro zur selbständigen Information über alle Fragen der Berufsorientierung mit professioneller Unterstützung
  • Förderung von Unternehmertum und Selbständigkeit

Zentraler Bildungsauftrag, dem wir uns an unserer Schule verpflichtet fühlen, ist die Erziehung zur Selbständigkeit. Diese Kompetenz ist grundlegende Voraussetzung für unseren übergeordneten Bildungsauftrag, die Erziehung zum mündigen Bürger. Neben politischer Urteilsfähigkeit ist v.a. der souveräne Umgang mit ökonomischen Fragen elementar für dieses Erziehungsziel. Daher bieten wir den Leistungskurs Sozialwissenschaften an. Hier finden neben einer Berlinfahrt, gemeinsamen Besuchen von Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen auch Expertenbefragungen im Unterricht sowie ein Workshop der EZB zur Geldpolitik statt. Der Fachraum Sozialwissenschaften, unsere sogenannte „Laptop-Klasse“, garantiert eine stetige Anknüpfung an aktuelle Themen. Außerdem können unsere Schülerinnen und Schüler einen wirtschaftlichen Schwerpunkt bereits in den Differenzierungskursen Wirtschaft und Soziales in den Stufen 8 und 9 vorbereiten. In verschiedenen Projekten und Arbeitsgemeinschaften verwirklichen wir diese Förderung ökonomischer Kernkompetenzen:

  • Das fünfwöchige Projekt „fit für die Wirtschaft“ der Targobank intensiviert in Klasse 8 ökonomische Grundkompetenzen.
  • Die Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend testet“ der Stiftung Warentest und dem Börsenspiel der Sparkasse in Klasse 8 und 9 vertieft Wirtschaftskenntnisse.
  • Die Projektkurse „Business English“ sowie „business@school“ (letzterer in Kooperation mit der Boston Consulting Group) bieten in Stufe Q1 ein Jahr lang praxisnahe und intensive Einblick in Berufskommunikation bzw. betriebswirtschaftliche Denkmodelle.
  • Als Arbeitsgemeinschaft erproben Schüler eigene unternehmerische Initiativen im Rahmen des DIW-Junior-Projekts Schülerfirma.
  • Zudem besteht die Möglichkeit eines außerschulischen Studiums an der Junior Management School.
  • Angebote wie die Rechtskunde AG, die MUN-AG sowie die Aktion Schüler im Chefsessel
  • In Zusammenarbeit mit dem Jugendring Düsseldorf werden in regelmäßigen Abständen Podiumsdiskussionen organisiert.