Oberstufe

Eine Besonderheit unserer Schule ist das ausgesprochen breite und attraktive Angebot an Leistungskursen in der Oberstufe. Dazu gehören die „klassischen“ Kursangebote wie Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte und Biologie wie die spezielleren Angebote in den Fächern Spanisch, Sozialwissenschaften, Kunst und Sport. In überschulischen Kursen gibt es dann noch weitere Wahlmöglichkeiten wie Leistungskurse z.B. in Russisch, Italienisch oder Physik.

In ersten Jahr der Oberstufe, der Einführungsphase (EF), werden die Schülerinnen und Schüler auf die Grund- und Leistungskurse vorbereitet, die sie in den beiden Schuljahren der Qualifikationsphase (Q1 und Q2 bzw. nach auslaufender Zählung 12 und 13) belegen müssen oder können. Daneben entwickelt unsere Schule im Zusammenhang mit der Umstrukturierung der Oberstufe aufgrund von „G8“ neue Profile mittels so genannter Projektkurse.

In die teilweise anders strukturierte Arbeit in der Oberstufe führt zu Beginn der Einführungsphase eine Seminarveranstaltung ein, die unter dem Titel „Das Lernen lernen!“ firmiert. In einer dreitägigen, an einem außerschulischen Lernort durchgeführten Veranstaltung lernen die Schülerinnen und Schüler Arbeits- und Präsentationsformen kennen und üben sie ein. Daneben fördert diese Veranstaltung die sozialen Kontakte innerhalb der Jahrgangsstufe, da jetzt nicht mehr im Klassenverband unterrichtet wird, sondern in Kursen.

Einen Höhepunkt im Oberstufenleben stellen sicherlich die Jahrgangsstufenfahrten zu Beginn des zweiten Jahres der Qualifikationsphase dar. Angebunden an die jeweiligen Leistungskurse führten die einwöchigen Fahrten in den vergangenen Jahren u.a. nach Rom, Florenz oder an den Golf von Neapel, nach Athen, Barcelona, London oder Schottland.

Aufnahme und Integration von Realschülern

Das Comenius-Gymnasium hat es sich schon immer zur Aufgabe gemacht, Absolventen anderer Schulformen (Real-, Gesamt- oder Hauptschule) den Weg in das Gymnasium zu ermöglichen. In den zurück liegenden Jahren ist dies stets mit Erfolg gelungen.

Schülerinnen und Schüler mit Qualifikationsvermerk und guten Abschlusszeugnissen werden in der Jahrgangsstufe EF in eine besonders für sie eingerichtete Klasse aufgenommen. In den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik bleiben sie zusammen und erhalten zu ihrem Unterricht im Grundkurs zusätzlich Vertiefungskurse in diesen drei Fächern. Dadurch gelingt es sie an die Arbeitsformen und das Niveau des Gymnasiums heran zu führen und ihnen die im Gymnasium üblichen Arbeitstechniken zu vermitteln sowie vorhandene unterschiedliche Lernvoraussetzungen auszugleichen. In den anderen Fächern werden sie zusammen mit den anderen Schülerinnen und Schülern gymnasialer Herkunft unterrichtet. Die Seminarfahrt am Beginn der Jahrgangsstufe EF begünstigt die soziale Integration der „Neuen“.

In den vergangenen Jahren wurden so regelmäßig eine Gruppe von etwa 30 ehemaligen Realschülern eingerichtet. Dabei konnte meist nur die Hälfte bis zu einem Drittel der Interessenten berücksichtigt werden. Aus diesem Grund wurden im Schuljahr 2011/12 erstmalig zwei Gruppen mit insgesamt 47 Schülerinnen und Schülern zusammen gestellt.