Wahlpflichtkurs Spanisch
Stufe 8 und 9

Dieses Angebot richtet sich an fremdspracheninteressierte Schülerinnen und Schüler, da die politische, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung Europas im Kontext der Globalisierung eine Erziehung zur Mehrsprachigkeit fordert. In einem zusammenwachsenden Europa reichen nunmehr in zahlreichen Berufszweigen nicht allein fachliche Kenntnisse aus, sondern es ist zunehmend auch Fremdsprachenkompetenz erwünscht.

Das Erlernen der spanischen Sprache ist beruflich sinnvoll, weil es Amtssprache in mehr als 26 Staaten Amerikas, Afrikas und Europas ist. Darüber hinaus ist das Spanische Verkehrs- und Amtssprache in vielen Teilen der Welt und zweite Handelssprache nach Englisch.

Neben der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung kommt der spanischen Sprache eine weitere wichtige Bedeutung zu und zwar als Trägerin und Vermittlerin von Kulturen in Spanien und Lateinamerika. Das Spanische übernimmt hier oftmals eine Mittlerfunktion und ermöglicht den Zugang zu unterschiedlichen europäischen Traditionen in den Regionen Spaniens und zu lateinamerikanischen Kulturen.

Der für alle Klassen verbindliche Lehrplan:

Die für die Schule verbindlichen Inhalte werden in vier Bereiche gegliedert:

  • Verfügbarkeit von sprachlichen Mitteln und sprachliche Korrektheit
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Kommunikative Kompetenzen
  • Methodische Kompetenzen

Die verbindlichen Inhalte werden im Kontext konkreter Themen erarbeitet:

Jahrgangsstufe 8: Dreistündig

  • Tagesablauf  von Jugendlichen in Spanien
  • Schulalltag in Spanien
  • Arbeit im Leben der eigenen Familie und der von Freunden
  • Feste und Traditionen
  • die spanischsprachige Welt, Regionen, regionale Besonderheiten  (Geographie, Klima)
  • Aufnahme kulturspezifische Informationen der spanischsprachigen Lebenswelt und Vergleich mit eigenen Erfahrungen
  • Aufnahme von Kontakten in Alltagssituationen
  • in einfachen kurzen Rollenspielen Alltagssituationen im spanischsprachigen Ausland simulieren.

Am Ende der Jahrgangsstufe 8 erreichen die Schülerinnen und Schüler das Referenzniveau A1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GeR) mit Anteilen von A2 im rezeptiven Bereich.

Jahrgangsstufe 9: Dreistündig

  • Persönliche Lebensgestaltung: Freizeit, Sport, Musik, Medien in der Freizeitge­staltung
  • Ausbildung/Schule/Beruf: Schulleben, Schulsystem, Profil einer Schule in Spanien, interessante Berufe
  • Gesellschaftliches Leben: Auseinandersetzung mit aktuellen Ereignissen des politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens in Spanien
  • Die spanischsprachige Welt Regionen und regionale Besonderheiten: Vertiefte Beschäftigung mit einer ausgewählten Region in Spanien, Einblick in die gesellschaftliche Wirklichkeit eines weiteren lateinamerikanischen Landes

Am Ende der Jahrgangsstufe 9 erreichen die Schülerinnen und Schüler das Referenzniveau A2 mit Anteilen von B1 des GeR im rezeptiven Bereich.

Leistungsüberprüfungen:

  • zwei Klassenarbeiten pro Halbjahr
  • Sonstige Mitarbeit im Unterricht ( = Heftführung, mündliche Mitarbeit, Hausaufgaben, Vokabeltests, Referate und Arbeitsverhalten)