Schüler Helfen Schülern

Seit dem Schuljahr 2004/2005 hat es sich das Comenius-Gymnasium zur Aufgabe gemacht, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 durch ein gezieltes Nachhilfeprogramm besonders zu unterstützen. Aus diesem Grund haben wir das Förderkonzept Schüler Helfen Schülern ins Leben gerufen. Qualifizierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe betreuen einmal wöchentlich für 60 Minuten eine Übungsgruppe von 2 bis maximal 3 Schülern.

Die Grundidee des Konzepts

Schüler Helfen Schülern dient dem Ausgleich individueller Schwächen einzelner Schülerinnen und Schüler. Ihre Lerndefizite sollen zeitnah durch betreutes, kontinuierliches Üben aufgearbeitet werden. Förderangebote gibt es vor allem in den Fächern Mathematik, Englisch, Latein, Französisch, Spanisch und Deutsch. Die Gruppen treffen sich an zehn Terminen für 60 Minuten, in der Regel einmal pro Woche. Die Übungstermine legt jede Lerngruppe gemeinsam mit ihrer Tutorin/ihrem Tutor fest. Die Treffen können bei Bedarf (z.B. wegen einer anstehenden Klassenarbeit) individuell verlegt werden, sodass noch intensiver geübt werden kann.

Zielgruppe sind nicht nur schwächere Schülerinnen und Schüler, sondern auch jene, die über den Unterricht hinaus den Lernstoff vertiefen möchten.

Nach erfolgreichem Abschluss des Übungsblocks erhalten die Tutoren ein Zertifikat über ihre Tätigkeit sowie eine Zeugnisbemerkung.

Die Resonanz auf das Projekt ist sehr positiv. Überwiegend kommt es bei den Schülerinnen und Schülern zu einer Verbesserung der allgemeinen Lernleistung im unterrichteten Fach und zu einer verstärkten Mitarbeit im Unterricht. Auch die Tutorinnen und Tutoren geben an, von dem Projekt zu profitieren. Das Erklären des Lernstoffes hilft ihnen, das Vermittelte besser zu verstehen und ihre Sozialkompetenz zu steigern. Sie bewerten ihr Engagement daher mehrheitlich als erfolgreich.