Kunst – ein Mittel die Welt zu erkennen
und auf sie zu antworten

Im Fach Kunst am Comenius-Gymnasium werden den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die handwerklichen Grundlagen zur Bild- und Raumgestaltung sowie -analyse vermittelt. Damit können sie den Zugang zur ganz eigenen, individuellen Formensprache finden und den eigenen Sichtweisen, Anliegen und Inhalten Ausdruck verleihen.
In insgesamt drei Kunst-Räumen (mit PC, Dokumentenkamera, zwei Beamern und Internet ausgestattet und einem interaktiven Whiteboard sowie ein Werkstattraum mit soliden Werkbänken, Tonwerkzeug etc.) planen, malen, zeichnen, modellieren, falten, bauen, schneiden, montieren, fotografieren, filmen, performen und analysieren die Schülerinnen und Schüler, was der Lehrplan hergibt.

Nicht allein die Ergebnisse in Form von herzeigbaren Produkten zählen hier: Ein besonderes Augenmerk liegt auch auf der Begleitung der individuellen künstlerisch-praktischen Prozesse der Schülerinnen und Schüler. Ein Prozess, der Momente des kreativen Flusses wie auch Momente des Strauchelns und Scheiterns kennt. Das Straucheln wird als Chance genutzt, um nach neuen, unkonventionellen Lösungen zu forschen und klischeehafte Vorstellungen zu hinterfragen. Individuell zusammengestellte Portfolios dokumentieren und reflektieren die jeweiligen Prozesse und bieten so eine günstige Voraussetzung für die individuelle  fachliche und wie auch für die persönliche Weiterentwicklung  der Lernenden. Das Wahrnehmen, Analysieren und Interpretieren von Werken der Kunst, Architektur und von Design trägt zusätzlich zur Entwicklung im Bereich Bildkompetenz bei.

Der Leistungskurs Kunst hat lange Tradition am Comenius-Gymnasium. Die Studienfahrt des Leistungskurses am Beginn der Stufe  Q2 (12) geht auf große Reise zu den wunderbaren Orten europäischer Kunst, wie zum Beispiel nach Rom oder im vergangenen Jahr nach Venedig, um hier das spannende Nebeneinander der Schätze der Kunstgeschichte und die der zeitgenössischen Kunst auf der Biennale erleben zu können.

Das Comenius Gymnasium ist verzahnt mit vielen Kulturstätten und Kunstschaffenden der Stadt, um den direkten Kontakt zur Kunst intensiv zu gestalten.

Die Lage der Schule und ihre Nähe z.B. zu Kunstpalast, Kunstsammlung, Kunsthalle und Kunstverein ermöglicht uns Museumbesuche oder den Besuch des Akademie-Rundgangs in den laufenden Schulbetrieb zu integrieren. Kooperationen werden gepflegt mit dem Goethe-Museum, dem Heinrich-Heine-Institut und dem Lernortstudio. 

Einen Eindruck, was in unseren Kunstkursen geleistet wird, bekommen Sie u.a. bei einem Blick auf die folgenden Galerien: Radierungen, Drei Gesichter, Ästhetische Forschung