2020-10-31 - Kunstwerk im Monat November: Fotografische Auseinandersetzung mit der alltäglichen Umgebung

Diesen Monat haben wir noch einmal ein fotografisches Kunstwerk im Monat aus dem Leistungskurs der Q2. Die Schülerin bezieht sich in ihrer Fotografie auf zwei Arbeiten des Düsseldorfer Künstlers Thomas Struth. Zum Vergleich werden Struths Fotografien oben und die Fotografien der Schülerin unten gezeigt.

Sie selbst sagt über ihre Arbeit:

In der ersten Arbeit habe ich die Fotografie von Thomas Struth in der Scheurenstraße so gut es geht nachgestellt. Obwohl viele der Straßen im Vergleich zu 1979 von den Häusern her oft identisch geblieben sind, ist es schön zu sehen, dass Düsseldorf sich trotzdem verändert hat. Durch mehr Bäume ist es "grüner" und damit, wie ich finde, lebenswerter geworden.

In der zweiten Aufgabe waren die "New Pictures from Paradise" von Thomas Struth die Basis meiner Nachstellungen. Da es in Düsseldorf keinen brasilianischen Dschungel gibt, habe ich im Grafenberger Wald nach ähnlichen Anordnungen gesucht, die der pflanzlichen Struktur, Farbgebung und den Lichtverhältnissen der Fotos von Struth so nah, wie möglich kommen. Es hat mir sehr gefallen, für diese Aufgabe in die Natur einzutauchen und meinen eigenen kleinen Dschungel zu entdecken.