2019-03-18 - Exkursion des Leistungskurses Biologie zum UniStemDay

Am letzten Freitag besuchte der Bio-LK der Q1 gemeinsam mit Frau Kessler die José Carreras Stammzellbank am Universitätsklinikum Düsseldorf, die eine der größten europäischen Einrichtungen für Nabelschnurblutspenden ist.

Dort wurde die Bedeutung der blutbildenden (hämatopoetischen) Stammzellen verdeutlicht. Stammzellen erhalten die Funktionsfähigkeit von Geweben und Organen aufrecht, indem sie spezialisierte (differenzierte) Zellen sowie beschädigte oder abgestorbene Zellen nachliefern, sodass der Körper z.B. neues Blut, Haare etc. produzieren kann. Diese werden bereits zur Behandlung von schweren Erkrankungen wie z.B. bei Leukämien oder genetischen/immunologischen Erkrankungen eingesetzt.

Innerhalb von vier kurzen Präsentationen durften wir uns die verschiedenen Stammzelltypen aus dem Nabelschnurblut in der Forschung und den Nachweis von blutbildenden Stammzellen mithilfe der Durchflusszytometrie und dem Koloniebildungstest genauer anschauen.  Außerdem wurde uns die Herstellung von Nabelschnurbluttransplantaten im Reinraum sowie die Kryokonservierung und die Lagerung der Transplantate in flüssigem Stickstoff (-196°C) gezeigt.

Insgesamt haben wir einen guten Einblick in die Stammzellforschung bekommen können und sind schon gespannt, wie sie sich in der Zukunft weiter entwickeln wird.

Milijana S. Q1