2018-02-20 - Comenianer sprechen Recht

Zum Abschluss der diesjährigen Rechtskunde AG stand am 18.01.2018 ein Besuch beim Amtsgericht Düsseldorf an, um dort einer Verhandlung beizuwohnen. Bereits zu Beginn der Verhandlung bemerkten wir, welches Glück wir hatten. Der Strafprozess, welcher zuvor schon mehrfach abgesagt wurde, konnte nun mit der Anwesenheit des einzigen Belastungszeugen beginnen. Von nun an übernahm die Spannung die Kontrolle über die Schüler. Doch auch die entspannte und lockere Stimmung des Richters und des Staatsanwalts waren ansteckend. Bei dem Endplädoyer des Verteidigers waren dann alle etwas überrascht, da seine Ausführungen denen des Staatsanwalts sehr glichen. Folglich war die Urteilsverkündung nur noch Formsache.

Anschließend ging es mit der Straßenbahn zum Sitz der Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer in Oberkassel, wo die letzte Einheit zum Arbeitsrecht abgehalten wurde. Zuvor hatten wir aber noch die Chance alle Fragen zum eben gesehenen Prozess zu stellen. Hier klärte sich auch das Mysterium um das Abschlussplädoyer: Als Pflichtverteidiger erschien der Anwalt nicht so engagiert wie man sich seinen eigenen Verteidiger wahrscheinlich wünschen würde. Nach der letzten Sitzung der diesjährigen Rechtskunde AG zum Arbeitsrecht ließen wir den Tag dann bei einem leckeren Mittagessen in der Kanzlei ausklingen. Hierbei kamen wir dann auch mit den Anwälten, die uns bereits in den vergangenen Wochen an unserer Schule durch die verschiedenen Rechtsbereiche (Zivilrecht, Strafrecht, öffentliches Recht und Arbeitsrecht) geführt hatten, ins Gespräch.