2016-05-22 - Zaragoza-Schüleraustausch 2016

Nachdem die spanischen Austauschschüler Anfang April in Düsseldorf gewesen waren,

brachen wir Mitte Mai zum Gegenbesuch nach Zaragoza auf - die fünftgrößte Stadt Spaniens.

Das Wiedersehen startete mit einem Besuch im Tortilla-Museum, ein Restaurant, das so heißt,

weil es dort verschiedenste Sorten des spanischen „Kartoffel-Omeletts“ gibt. Weiter ging es

am nächsten Tag sofort mit einem Ganztagesausflug ins Umland nach Teruel und Albarracín,

einem wunderschönen historischen Dorf.

Das Wochenende nutzen viele Schüler dann zum gemeinsamen Shoppen mit den

Austauschschülern, zum Beispiel im größten Einkaufszentrum Spaniens, Puerto Venecia, das

sogar über einen See verfügt.

Natürlich durfte auch eine Besichtigung der 700000-Einwohner-Stadt Zaragoza und ihren

Wahrzeichen der Basílica del Pilar und dem Aljafería-Palast nicht fehlen. Dabei konnten wir

jede Menge über die Mudéjar-Baukunst, eine Verbindung maurischer und christlicher

Baustile, lernen und sie an vielen Stellen selbst bewundern und fotografieren.

Am letzten Tag ging es dann mehrere Stunden auf den Ebro, den Fluss durch Zaragoza, den

der ein oder andere auch für ein unfreiwilliges Bad nutzte.

Zaragoza_II.JPG

Dann war die Woche auch schon vorbei, voll mit Bildern aus Zaragoza, vielen neuen

spanischen Wörtern und schönen Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, ging es zurück nach

Düsseldorf.

¡Adiós Zaragoza y hasta la próxima!

Zaragoza_III.jpg