2016-03-23 - Model United Nations

Model United Nations Student Conference Lower Rhine am 05.03.2016

Am Samstag, den 5.03.2016, machte sich eine Gruppe bestehend aus 10 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen EF und Q1 auf den Weg nach Neersen, wo die Model United Nations Student Conference (MUNSC) stattfand. Begleitet wurden sie dabei von Frau Steinhoff und Herrn Buening.

Zu den Model United Nations:

Bei den Model United Nations handelt es sich um eine Simulation für Schülerinnen und Schüler, in denen die Arbeit der Vereinten Nationen (United Nations, UN) nachgestellt wird. Dazu werden u. a. an Schulen und Universitäten Konferenzen veranstaltet, deren Struktur denen der UN nachempfunden sind. Die Teilnehmer sind entsprechend Schüler (oder Studenten), die in die Rolle eines Diplomaten eines der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen schlüpfen. Diese Delegierten (engl. delegate) vertreten die Meinung "ihres" Landes dann in simulierten Komitees. Je nach Veranstalter differieren die angebotenen Komitees (unter anderem Menschenrechts-, Abrüstungs-, Umweltschutz-, Wirtschaftskomitees), oft werden auch die wichtigsten UN-Organe wie der Sicherheitsrat für die vertretenen Mitgliedstaaten angeboten. Dort werden nach einer Tagesordnung aktuelle weltpolitische Themen diskutiert und Resolutionstexte entworfen. Die Delegierten versuchen, Unterstützer für ihre Resolutionsentwürfe (engl. draft resolutions) zu finden oder durch Kompromissbildung im Sinne ihres Landes für sich zu gewinnen, um anschließend im Komitee über die Resolution zu diskutieren. Wird sie im Gremium verabschiedet, wird der Entwurf häufig an die simulierte Vollversammlung der Vereinten Nationen weitergeleitet, wo nach einer erneuten Diskussion und Abstimmung die Resolution endgültig in Kraft treten kann.

Schauplatz dieses Geschehens war wie im Vorjahr Schloss Neersen. An jenem Ort debattierten die Schüler auf Englisch über das weltpolitische Geschehen und erarbeiteten Lösungsvorschläge, wie eine friedlichere, gerechtere und umweltfreundlichere Welt zu erreichen sei. Die Schüler diskutierten in ihren jeweiligen Komitees vor allem über die Konflikte in Syrien, die Flüchtlingskrise, Rechtsextremismus und Maßnahmen, durch die der weltweite Nahrungsmangel zu bekämpft werden kann. Die angebotenen Komitees waren in diesem Fall der "Security Council", das "Environment Committee", das "Social and Humanitarian Committee" und das "Political and Economic Committee". Durch diese Simulation konnten die Schüler lernen auf Englisch zu debattieren und ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, ihre Meinung vor Publikum zu äußern und zu verteidigen, sowie sachlich zu argumentieren, um die anderen Delegierten von ihrem Standpunkt zu überzeugen. Ebenso lernten die Schüler sich selbstständig und intensiv mit aktuellen politischen Themen auseinanderzusetzen. Dazu kommt, dass die Begegnung mit den anderen Schülern der verschiedensten Schulen die Möglichkeit darbrachte, Kontakte zu knüpfen und neue Freundschaften entstehen zu lassen.

Eine Auswahl von Fotos von der Veranstaltung in Schloss Neersen finden Sie in der Galerie.

Anika Klose, EF

Viele spannende Impressionen sind hier zu finden-viel Spaß beim Stöbern!